News aus dem Verein


Moritz und Justus Ulrich erreichen Verbandsendrangliste

Während sich die Tischtennissportler eigentlich seit Mitte April in der Sommerpause befinden, mussten zahlreiche Nachwuchskräfte des Vereins im Mai und Juni noch zu den verschiedenen Ranglisten antreten. Am längsten im Einsatz waren die Brüder Moritz und Justus Ulrich. Bei den gemeinsamen Vorranglisten der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen in Neuwied-Engers trafen sie auf äußerst starke Konkurrenz. Trotzdem schlugen sich die beiden hoffnungsvollsten Nachwuchstalente des TTC Karla bestens.
In der Schüler-A-Klasse erreichte Moritz Ulrich, nach dem 2. Platz in der Gruppe A mit 5:1 Siegen, im Endklassement einen fantastischen 3. Platz.
In der Jungen-Klasse hatte Justus Ulrich einen schweren Stand. Dennoch langte es nach einem 3. Platz in seiner Vorrundengruppe in dem Elitefeld am Ende zu einem achtbaren 7. Rang. Diese Platzierung bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Verbandsendrangliste. Zusammen mit seinem ebenfalls qualifizierten Bruder Moritz geht es dann Mitte September nach Ingelheim bei Mainz.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Familienturnier am 07. September

Das beliebte Familienturnier des TTC Karla findet am 07. September ab 13 Ihr wieder in der Sporthalle in Ringen statt. Bei der achten Auflage dieses Turniers rechnet der Verein erneut mit einer großen Beteiligung. Gespielt wird in 2er Teams, wobei die Teilnehmerzahl auf 24 Teams begrenzt ist. Anmeldungen können ab sofort beim Vorstand (vorstand(@ttc-karla.de) erfolgen. Anmeldeschluss ist der 13. August.


Vollständigen Artikel anzeigen...

Leistungspokale für Moritz Ulrich und Kim Bornschein

Auf dem Regionstag in Wehr erhielten zwei Nachwuchsspieler des Vereins den Leistungspokal der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell. Moritz Ulrich war in der Saison 2018/2019 bester Schüler in der B-Klasse. Kim Bornschein erhielt die Auszeichnung als beste A-Schülerin. Damit war der TTC Karla der einzige Verein mit zwei Pokalgewinnern.

Ehrung der zweiten und der dritten Jugend

Auf dem Regionstag erfolgte auch die Ehrung der Mannschaftsmeister der vergangenen Saison. Die 2. Jugend als Meister der Kreisliga in der Herbstrunde und die 3. Jugend als Meister der 1. Kreisklasse in der Frühjahrsrunde erhielten die Siegerurkunden.

Goldene Ehrennadel des TTVR für Walter Mombauer

Eine besondere Ehrung auf dem Regionstag wurde Walter Mombauer zuteil. Er wurde für seine Verdienste um den Tischtennissport mit der Goldenen Ehrennadel des Tischtennisverbandes Rheinland ausgezeichnet. Neben den jahrzehntelangen Aktivitäten im Verein ist er seit 30 Jahren als Staffelleiter für mehrere Klassen in der Region Ahrweiler/ Mayen/Cochem-Zell im Einsatz. Zu dieser verdienten Ehrung gilt ihm ein herzlicher Glückwunsch.






Vollständigen Artikel anzeigen...

Justus und Moritz Ulrich bei Ranglisten Spitze

Mit sieben Teilnehmern war der Vereinsnachwuchs bei den Bezirksranglisten in Schweich an der Mosel vertreten. Die ebenfalls in der Mädchen-Klasse qualifizierte Kim Bornschein musste leider auf ihre Teilnahme verzichten.
Florian Hohenschurz in der Schüler-B-Klasse und Sina Biernath bei den A-Schülerinnen trafen auf starke Konkurrenz und konnten sich nicht in der Spitzengruppe platzieren. Für Florian sprang der 11. Platz und für Sina der 7. Rang heraus.
Einen glänzenden Eindruck hinterließen die A-Schüler und die Jungen.
In der Schüler-A-Klasse errang Moritz Ulrich einen großartigen 2. Platz, womit er sich gleichzeitig für die Vorrangliste der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen in Neuwied-Engers qualifizierte. Gut schnitt auch Philip Hansen auf dem 6. Platz ab.
Einen ausgezeichneten 2. Platz erreichte auch Justus Ulrich in der Jungen-Klasse, was ebenfalls die Qualifikation zur Verbandsvorrangliste bedeutet. Prächtig schlug sich außerdem Torge Götte, der immerhin auf Platz sechs landete. Moritz Ulrich versuchte sich am zweiten Wettkampftag zusätzlich in der altersmäßig höheren Jungen-Klasse und kam hier auf Platz neun. Einen schlechten Tag hatte Max Hebestreit erwischt. Für ihn reichte es nur zu Platz vierzehn.


Vollständigen Artikel anzeigen...

Familienwanderung fand großen Anklang

Zur alljährlichen Familienwanderung der Grafschafter Tischtennissportler trafen sich am Pfingstmontag gut 60 kleine und große Wanderfreunde. Ausgangspunkt war die Mehrzweckhalle in Lantershofen. Von hier ging es bergan übers Rottstück, durch den Ahrweiler Wald zum Rotweinwanderweg und über den Birnenrundwanderweg zur Lambertushütte.
Hier fanden sich außer den Wanderern noch zahlreiche weitere Mitglieder mit Familienangehörigen ein, um gemeinsam den Abschluss in geselliger Runde zu feiern. Hierzu hatte der Verein, der in diesem Jahr 70 Jahre besteht, auch die Nichtwanderer eingeladen. Fleißige Helfer sorgten für die gute Bewirtung der inzwischen mehr als 90 Personen. Neben Kaffee und Kuchen gab es Würstchen vom Grill, Bier von Fass und eine große Auswahl nichtalkoholischer Getränke.
Die Hütte erwies sich als idealer Rastplatz. Da es der Wettergott besonders gut meinte, saß man in gemütlicher Runde vor der Hütte. Während die Kinder sich mit Ballspielen erfreuten, ließen es sich einige Jugendliche und Erwachsene nicht nehmen, auf einem Klapptisch Tischtennis zu spielen. Jedenfalls zog es keinen schnell nach Hause, sodass die meisten erst in den frühen Abendstunden den Heimweg antraten. Eine gelungene Veranstaltung, lautete die einhellige Meinung der Teilnehmer.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Domenic Wamig bei den Deutschen Meisterschaften

Am Wochenende nahm Domenic Wamig an den Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen in Dinklage teil. Hierfür hatte er sich in der Herren-B-Klasse durch den 2. Platz bei den gemeinsamen Meisterschaftskämpfen der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen im Januar qualifiziert.
Im Einzel wurde zunächst in 4er-Gruppen gespielt, leider erwischte Domenic nicht seinen besten Tag und blieb ohne Sieg. Dennoch ist es ein toller persönlicher Erfolg und eine einmalige Chance, sich mit Spielern seiner Leistungsstärke aus dem ganzen Bundesgebiet zu messen und den TTC Karla bei einer Deutschen Meisterschaft zu vertreten.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Mit 13 Mannschaften in die neue Saison

Die seit Ende April laufenden Planungen für die Saison 2019/2020 konnten die Grafschafter Tischtennissportler jetzt zum Abschluss bringen.
Ende August werden wieder insgesamt 13 Vereinsteams an den Start gehen. Neun Herren- und vier Jugendmannschaften vertreten dann die Vereinsfarben. Leider stellen die Grafschafter in der nächsten Saison kein Damenteam mehr. Nach vier Jahren, davon die letzten zwei in der Rheinlandliga, der höchsten Klasse im Rheinland, löst sich die Mannschaft auf. Berufliche und persönliche Gründe mehrerer Spielerinnen waren dafür ausschlaggebend. Es kann nun nicht mehr garantiert werden, dass zu jedem Spieltag ein vollzähliges Team zur Verfügung stehen würde. Patricia Rech wechselte daraufhin zum TTC Fritzdorf. Einige der verbleibenden Damen werden sporadisch bei den Herren zum Einsatz kommen. Stolz ist man auf der Grafschaft dennoch, dass erneut dieselbe Anzahl Mannschaften wie im Vorjahr gemeldet werden konnte. Neu ist die neunte Herrenmannschaft hinzugekommen. Damit stellt der TTC Karla, wie schon seit Jahren, weiterhin die meisten Mannschaften eines Einzelvereins in der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Topleistungen des Nachwuchses bei den Regionsranglisten

Mit einer äußerst positiven Bilanz kehrten die 13 Vereinsteilnehmer von den Ranglisten des Nachwuchses der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell in Sinzig zurück.
Souveräner Sieger in der Jungen-Klasse wurde Justus Ulrich. Nach dem Gewinn der Gruppe 1 bei der Vorrangliste mit 6:0 Siegen und 18:0 Sätzen steuerte er auch am zweiten Wettkampftag bei der Endrangliste einem ungefährdeten Sieg zu. Am Ende standen neun Siege zu Buche, womit er ungeschlagen blieb. Sehr stark spielte auch sein Bruder Moritz auf, der in der Klasse der A-Schüler freigestellt war, und in der Jungen-Klasse auf Anhieb den fünften Platz belegte, gleichauf mit dem Viertplatzierten. Mit Torge Götte auf Platz sieben und Max Hebestreit auf acht stellte der TTC Karla insgesamt vier Akteure unter den Top Ten. Nur Gideon Lenz scheiterte in der Vorrangliste.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Rückblick auf die Saison 2018/2019 (2. Teil)

Die „Dritte“ war lange im Titelrennen

Die 3. Mannschaft war mit dem Ziel, einen guten Mittelfeldplatz zu belegen, in die Saison gestartet. Aber mit einer konstant starken Leistung überraschte das Team bereits in der Hinrunde und nahm zur Halbzeit mit 14:4 Punkten Platz zwei ein, gleichauf mit Herbstmeister TTG Kalenborn/Altenahr II. Auch in der Rückserie hielt sich die „Dritte“ lange Zeit in der Spitzengruppe und führte sogar mehrere Wochen die Tabelle der Kreisliga an. Am Ende der Saison nutzte sie jedoch die vorhandene Titelchance nicht. In den letzten drei Partien gegen unmittelbare Konkurrenten gelang es nicht, die absolute Bestbesetzung an die Tische zu bringen. Logische Folge waren drei Niederlagen und das Abrutschen auf den vierten Tabellenplatz. Nach mäßigen 7:7 Punkten in der zweiten Halbserie und der Gesamtpunktzahl von 21:11 musste man sogar den punktgleichen TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II noch vorbeiziehen lassen. Dennoch ist das Abschneiden der 3. Mannschaft positiv zu sehen.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Rückblick auf die Saison 2018/2019 (1. Teil)

Der TTC Karla bleibt eine Tischtennis-Hochburg

Die Tischtennissportler des TTC Karla sind nach wie vor ein sportliches Aushängeschild der Grafschaft. Nicht nur die Anzahl von 13 Mannschaften, davon 5 Jugendteams, ist bemerkenswert, sondern auch die Zugehörigkeit mehrerer Vereinsteams zu höheren Wettkampfklassen unterstreicht die sportliche Ausnahmestellung. So ist die 1. Herrenmannschaft in der 1. Bezirksliga vertreten, das Damenteam gehört der 1. Rheinlandliga an, die 1. Jugend der 2. Rheinlandliga und die 2. Jugend der Bezirksliga. Mit dieser breiten Palette nimmt der TTC Karla eine Spitzenposition in der Tischtennisszene im Kreis und in der Region Ahrweiler/Mayen/Cochem-Zell ein. Auch mit dem Gesamtergebnis der abgelaufenen Saison zeigten sich die Tischtennissportler rundum zufrieden.

Stefan Ockenfels bester Spieler der 1. Bezirksliga

Vollauf zufrieden zeigten sich die Akteure der 1. Mannschaft mit dem Saisonverlauf in der 1. Bezirksliga.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Ältere Artikel anzeigen





TTC Karla auf Facebook