News aus dem Verein


Spielberichte vom 18.02.2018

Die „Erste“ deklassiert Niederzissen

Das war eine wahrlich meisterliche Leistung. Alle Befürchtungen im Vorfeld aufgrund des knappen und glücklichen Hinrundenerfolges lösten sich in Luft auf. Das Grafschafter Sextett spielte wie aus einem Guss und fegte den SC Niederzissen mit 9:0 und fast unglaublichen 27:4 Sätzen von der Platte. Schon der Auftakt mit einer 3:0-Führung durch die Doppel ließ erste Siegeshoffnungen aufkommen. Der Karla-Express nahm dann volle Fahrt auf. In den Einzeln eilten die Einheimischen von Sieg zu Sieg und waren nicht mehr zu bremsen. Alle Akteure verdienten sich ein Sonderlob. Mit nunmehr 23:1 Punkten ist die „Erste“ dem angestrebten Titelgewinn wieder ein gutes Stück näher gerückt.


Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 09.02.2018

Die „Erste“ erwartet den SC Niederzissen

Nach dem spielfreien Karnevalswochenende setzen die Tischtennissportler mit einem vollen Programm die Rückrunde fort. So empfängt die 1. Mannschaft am Samstag, 17.02., 18 Uhr den SC Niederzossen I. Da werden beim Grafschafter Sextett Erinnerungen ans Hinspiel wach, das man mit viel Glück mit 9:7 für sich entscheiden konnte. Also ist die höchste Warnstufe angesagt. Jedenfalls muss die „Erste“ die bestmögliche Formation aufbieten und eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigen, will sie beide Punkte auf der Grafschaft behalten. Sollte dies gelingen, wäre ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Titelgewinn getan. Die Chancen hierzu haben sich erheblich verbessert, da der einzige ernsthafte Verfolger TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler am vergangenen Spieltag beim TuWi Adenau unerwartet mit 7:9 unterlag. Dadurch hat sich der Vorsprung der „Ersten“ auf die Kreisstädter auf recht komfortable fünf Punkte ausgedehnt. Zwar warten noch einige starke Gegner auf das Grafschafter Sextett, aber bei diesem Polster sollte eigentlich nichts mehr anbrennen.








Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 04.02.2018

Damenteam weit unter Wert geschlagen

Gut gespielt und doch verloren. Tief saß der Frust beim Damenteam nach der 2:8-Niederlage gegen den TTC Wirges. Trotz einer ansprechenden Leistung stand man am Ende nicht nur mit leeren Händen da, sondern haderte mit dem äußerst unglücklichen Spielverlauf. Selten verfälscht ein Ergebnis die tatsächlichen Leistungen so extrem wie in dieser Partie. Allein sieben Spiele gingen für das Grafschafter Quartett im Entscheidungssatz verloren, vier davon mit 9:11. Bei einem glücklicheren Verlauf wäre durchaus ein Punktgewinn möglich gewesen. So sprang aber Zählbares nur durch Irmgard Schumacher heraus, die sich zwei Mal behauptete. Patricia Rech, Mona Scholz und Cara Lenz konnten dagegen ihre Fünf-Satz-Niederlagen auch nach Spielende noch nicht fassen.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 28.01.2018

Ein hartes Stück Arbeit für die „Erste“

Eine Woche nach der 2. Mannschaft hatte die „Erste“ den TuWi Adenau I zu Gast. Dreieinhalb Stunden lieferten sich die beiden Teams einen spannenden Fight mit dem besseren Ende für das Grafschafter Sextett. Wie im Hinspiel hieß es schließlich 9:5 für die „Erste“. Der 2:1-Auftakt durch die Doppel lag im Plan. Stefan Ockenfels/Peter Klöckner und Justus Ulrich/Domenic Wamig hatten sich durchgesetzt. Nach zunächst ausgeglichenem Spielverlauf gelang den Grafschaftern der entscheidende Vorstoß auf 8:4. Justus Ulrich stellte dann mit seinem zweiten Einzelerfolg den Sieg sicher, der zwischenzeitlich am seidenen Faden hing. So konnte Marvin Krupp sein zweites Einzel gegen Josef Berens erst mit 18:16 im Entscheidungssatz gewinnen und Peter Klöckner einen 0:2-Rückstand gegen Dirk Drengwitz noch mit 11:9 im fünften Satz drehen. Eine Galavorstellung bot wieder einmal Stefan Ockenfels, der beide Spitzeneinzel für sich entschied.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Hervorragende Platzierungen für Patricia und Cara

Recht erfolgreich waren die beiden Vereinsteilnehmerinnen bei den gemeinsamen Titelkämpfen der Tischtennisverbände Rheinland und Rheinhessen in Mülheim-Kärlich. Sowohl Patricia Rech in der Damen-B-Klasse als auch Cara Lenz in der Damen-C-Klasse belegten in den Einzelwettbewerben einen ausgezeichneten 3. Platz. Noch besser lief es für beide bei der Doppelkonkurrenz, wo sogar Platz zwei heraussprang. Patricia Rech mit Evelyn Göbel von der TTG Trier/Zewen und Cara Lenz mit ihrer Partnerin Klaudia Schumacher von der SG Weißenthurm-Kettig konnten erst im Finale gestoppt werden.
Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 21.01.2018

Aus 4:9-Niederlage der „Zweiten“ wird 0:9

Die Partie der 2. Mannschaft gegen den TuWi Adenau I stand schon im Vorfeld unter keinem guten Stern. Zu dem bereits bekannten Ausfall von Spitzenspieler Justus Ulrich, der wegen einer einwöchigen Klassenfahrt nicht zur Verfügung stand, kamen im Laufe der Woche noch Absagen von Frank Powelz und Peter Hellenthal, sodass nur drei Stammspieler übrig blieben. Andreas Lafontaine und die nur sporadisch am Wettkampf teilnehmenden Brüder Andreas und Klaus Schneider aus der 3. Mannschaft ergänzten das Sextett. Andreas Schneider mit einem Einzelsieg und einem Erfolg im Doppel mit seinem Bruder Klaus unterstrich trotz fehlender Spielpraxis, dass er das Metier immer noch beherrscht. Für großes Aufsehen sorgte allerdings Domenic Wamig. Er trumpfte mit einer spielerischen und taktischen Meisterleistung  auf. Mit 11:9 im Entscheidungssatz bezwang er beide Adenauer Spitzenspieler und bewies in der Schlussphase jeweils eine bewundernswerte Nervenstärke.
 


Vollständigen Artikel anzeigen...

Spielberichte vom 14.01.2018

9:3-Sieg der „Ersten“ im Vereinsduell

Beim Start in die Rückrunde setzte sich die 1. Mannschaft erwartungsgemäß gegen die 2. Mannschaft durch. Beide Teams mussten mit mehrfachem Ersatz antreten, wodurch sich im Vorfeld einige Unsicherheiten für den Spielverlauf abzeichneten. In der „Ersten“ kamen Wolfgang Schneider aus der „Dritten“ und Wolfgang Meyer aus der „Vierten“ zum Einsatz. Für die „Zweite“ gingen die Ersatzspieler Friedhelm Sebastian und Klaus Scholz an die Tische. Nach einem 1:2-Rückstand der „Ersten“ nach den Eingangsdoppeln stellten die Akteure in den Einzeln aber die Weichen auf Sieg. Alle Stammspieler setzten sich mehr oder weniger souverän durch, wobei Stefan Ockenfels und Marvin Krupp am Spitzenpaarkreuz eine 4:0-Bilanz präsentierten. Peter Klöckner (2) und Uwe Fischer gaben sich in der Mitte keine Blöße. Am unteren Paarkreuz behauptete sich Wolfgang Schneider gegen Klaus Scholz, während Friedhelm Sebastian gegen Wolfgang Meyer den einzigen Einzelsieg für die „Zweite“ markierte.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Reinhold Münch Skatmeister des TTC Karla

Immerhin 20 Skatspieler hatten sich Anfang Januar zum vierzigsten Skatturnier des TTC Karla eingefunden. Sie ermittelten in dem für Vereinsmitglieder ausgerichteten Turnier den Skatmeister des Grafschafter Tischtennisvereins.
In drei Durchgängen lieferten sie sich interessante Spiele mit wechselndem Erfolg. So musste der nach der zweiten Runde mit 1307 Punkten recht klar in Führung liegende Vorjahressieger Kurt Wolber in der Schlussrunde noch Reinhold Münch vorbeiziehen lassen. Mit 763 Punkten im letzten Durchgang brachte es Reinhold Münch auf insgesamt 1894 Punkte und sicherte sich schließlich mit deutlichem Vorsprung den Turniersieg.
Der Zweitplatzierte Kurt Wolber kam auf 1708 Punkte. Mit 1545 Punkten folgte der mit insgesamt neun Titelgewinnen die Siegerliste anführende Erwin Münch auf Rang drei. Er verwies Uwe Fischer im letzten Durchgang noch auf den vierten Platz.
Für den Sieger gab es einen gut gefüllten Präsentkorb. Die anderen Spieler durften sich über einen der weiteren attraktiven Preise bzw. einen der begehrten Neujahrskränze freuen. ­
Vollständigen Artikel anzeigen...

Stefan Ockenfels und Wolfgang Meyer siegreich

Stefan Ockenfels wieder Vereinsmeister

Mit seinem siebzehnten Titelgewinn bei den Vereinsmeisterschaften setzte Stefan Ockenfels seine einmalige Siegesserie fort, die nur bei dem letzten Turnier unterbrochen wurde, als er verhindert war. Von den insgesamt 22 Teilnehmern gingen jeweils 11 in der A- und B-Klasse an den Start. Erste Überraschungen gab es bereits in der Gruppenphase. Domenic Wamig bezwang Uwe Fischer, Justus Ulrich schlug Marvin Krupp und Peter Klöckner unterlag Andreas Lafontaine. Damit waren drei Spieler der 1. Mannschaft Akteuren der 2. Mannschaft unterlegen. In der Ko-Runde lief zunächst alles  planmäßig, ehe Domenic Wamig die Nummer drei der „Ersten“, Peter Klöckner, aus dem Rennen warf. Im Halbfinale leistete Domenic auch dem bis dahin souverän aufspielenden Stefan Ockenfels erheblichen Widerstand und gab sich nur mit 2:3 Sätzen geschlagen. Im zweiten Halbfinale wiederholte Justus Ulrich seinen Gruppensieg gegen Marvin Krupp und zog ins Finale ein. Hier brachte das 15-jährige Nachwuchstalent zunächst auch Stefan Ockenfels in Verlegenheit. Nach gewonnenem ersten Satz verlor er den zweiten Satz in der Verlängerung.

Vollständigen Artikel anzeigen...

Vorschau auf die Rückrunde

Die „Erste“ geht als Tabellenführer in die Rückrunde

Mit dem vereinsinternen Duell in der 2. Bezirksliga starten am Samstag, 13.01., 18 Uhr die erste und die zweite Mannschaft in die Rückserie. Dabei gilt die „Erste“ als klarer Favorit. Nach einer fantastischen Hinrunde führt sie mit 17:1 Punkten die Tabelle mit einem Vorsprung von drei Zählern auf den einzigen ernsthaften Verfolger TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Wenn sich die „Erste“ auch auf Titelkurs befindet, so warten in der Rückrunde noch zahlreiche schwere Aufgaben auf das Team. Viel wird davon abhängen, ob die Akteure ihre konstanten Hinrundenleistungen wiederholen können. Stefan Ockenfels war wieder einmal das Aushängeschild der ersten Mannschaft. Mit 15:3 Siegen am Spitzenpaarkreuz avancierte er zum drittbesten Spieler in der Gesamtbilanz der Hinrunde. Einen ausgezeichneten zehnten Platz belegte Marvin Krupp, der sich am oberen Paarkreuz etabliert hat. Eine stolze Bilanz präsentierte zudem Marco Zabbei, der als bester Spieler der Klasse am unteren Paarkreuz 13:1 Siege erzielte. Eine überragende Hinserie präsentierten auch Stefan Ockenfels/Peter Klöckner, die mit elf Siegen bei nur einer Niederlage die Doppelrangliste anführen.


Vollständigen Artikel anzeigen...

Ältere Artikel anzeigen





TTC Karla auf Facebook