News aus dem Verein

>> zur Übersicht <<

Die Tischtennissaison 2019/2020 wurde abgebrochen

Rückblick auf die Saison  - 1. Teil

Mitte März wurde die Tischtennissaison vorzeitig beendet und die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Tabellen als Abschlusstabellen gewertet. Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Die 13 Vereinsteams schafften alle den Klassenerhalt und konnten überwiegend ein zufriedenstellendes Fazit ziehen.


Die „Erste“ auf dem sechsten Platz

Der Abbruch der Saison erwies sich für die 1. Mannschaft als Glücksfall. Wäre die Saison regulär zu Ende gespielt worden, hätte die „Erste“ bei dem schweren Restprogramm noch auf einen Abstiegsplatz abrutschen können. So gilt der sechste Platz in der 1. Bezirksliga als durchaus respektabel, wenn auch die Punktausbeute mit 8:18 recht dürftig ausfällt. Nach 5:13 Punkten zur Halbzeit kamen in der verkürzten Rückrunde nur noch magere drei Pluspunkte hinzu. Dennoch  zeigten sich die Akteure am Ende zufrieden, da die Zugehörigkeit zur 1. Bezirksliga für ein weiteres Jahr gesichert ist.
Als bester Einzelspieler profilierte sich erneut Stefan Ockenfels. In der Spielerrangliste der 1. Bezirksliga belegte er diesmal allerdings nur den elften Platz, nachdem er im Vorjahr noch der beste Spieler der Klasse war. Ein Leistungsschub mit sieben Siegen bei nur einer Niederlage in der Rückrunde verhalf Nachwuchsspieler Justus Ulrich zu einem Sprung auf Rang siebzehn der Gesamtwertung.


Die „Zweite“ und „Dritte“ liegen im Soll

Die 2. und 3. Mannschaft erfüllten in der Kreisliga die in sie gesetzten Erwartungen. Der vierte Platz der „Zweiten“ mit 15:13 Punkten ist die bestmögliche Platzierung und bedeutet gegenüber der Vorrunde (9:9 Punkte) eine Verbesserung um zwei Ränge.
Entgegengesetzt verlief die Rückrunde für die 3. Mannschaft. Zur Halbzeit mit 9:9 Punkten noch auf Platz fünf büßte sie in der zweiten Saisonhälfte zwei Plätze ein. 12:18 Punkte reichten aber noch zu Rang sieben. Der Klassenerhalt war zu keiner Zeit gefährdet.
Die beste Einzelbilanz wies Andreas Schneider, der allerdings nur sporadisch in der 2. Mannschaft zum Einsatz kam, auf. Immerhin wurde er Elfter der Gesamtspielerwertung. Als eigentlicher Topspieler der beiden Teams tat sich Moritz Ulrich hervor. Das 14-jährige Nachwuchstalent brachte es als Nummer eins der 3. Mannschaft zu Platz vierzehn in der Spielerrangliste der Kreisliga. Ansprechende Leistungen lieferten auch Christian Drescher und Oliver Retterath aus der „Zweiten“ ab.

Nur Platz acht für die „Vierte“

Zwar wusste die 4. Mannschaft um die Spielstärke der Konkurrenz in der 1. Kreisklasse, aber  etwas mehr als Platz acht mit 6:20 Punkten hatte man doch erwartet. Bereits nach der Hinrunde rangierte die „Vierte“ mit 4:12 Punkten auf dem vorletzten Platz. Da es aber nur einen Absteiger gibt, reicht dieser Platz zum Klassenverbleib.
Kein Spieler der 4. Mannschaft konnte eine positive Einzelbilanz vorweisen.

 

>> zur Übersicht <<





TTC Karla auf Facebook





Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!