Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!

News aus dem Verein

>> zur Übersicht <<

Spielberichte vom 26.09.2021

TTC Karla II - TTSG Kempenich/Spessart 6:8

Lantershofen. Die unglückliche Verletzung von Norbert Stallmann, der erst vorletzte Woche von der TUS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler zu den Karlas wechselte, beeinflusste das Spiel der 2. Mannschaft gegen Kempenich/Spessart. Nach den Doppeln stand es 1:1, dann gewann Norbert Stallmann sein 1. Spiel, während Moritz Ulrich sein Spiel verlor. Oliver Retterath und Max Hebestreit gewannen ihre Einzel, so dass die 2. Mannschaft zwischenzeitlich 4:2 führte. Moritz Ulrich verlor auch sein 2. Spiel und Norbert Stallmann ging stark gehandicapt in sein 2. Spiel, da er sich am Ende des 1. Spiels verletzt hatte. Auch er verlor sein Einzel und konnte zu seinem 3. Spiel wegen der Verletzung nicht mehr antreten, so dass der Punkt kampflos an die Kempenicher ging. Oliver Retterath und Moritz Ulrich gewannen jeder noch ein Einzel und im letzten Einzel verlor Max Hebstreit unglücklich mit 8:11 im 5. Satz, so dass die Niederlage mit 6:8  feststand. Ohne die Verletzung wäre die Partie zumindest unentschieden ausgegangen.


TTC Karla VII II – SV 80 Ramersbach II 8:6

Ramersbach II erwies sich als der erwartet starke Gegner, der nach dem Gewinn der beiden Eingangsdoppel bereits mit 2:0 führte, wobei mit der knappen Niederlage von Günther Klein und Wolfgang Klöckner in der Verlängerung des 5. Satzes den Gästen auch das Glück zur Seite stand. In den weiteren Spielen gelang abwechselnd den Karlas und den Ramersbachern ein Sieg, sodass es mit einem 5:6 – Rückstand in die letzten 3 Einzel ging. Hier erwies sich die Heimmannschaft klar besser und erzwang mit 3 Siegen noch den 8:6 Endstand. Eifrigster Punktesammler bei der Siebten war Spitzenspieler Benedikt Fabritius mit 3 Siegen. Günther Klein (2), Dieter Hinze (2) und Walter Mombauer (1) steuerten die weiteren Punkte beim Tabellenführer bei.

Vorschau

Die 1. Mannschaft tritt zu ihrem ersten  Meisterschaftsspiel in der Bezirksoberliga am Freitag (01.10.21) um 20.15 bei der SV Eintracht Mendig an. Eintracht Mendig hat die ersten beiden Spiele in der Bezirksoberliga gewonnen und ist Tabellenführer. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung.
Bereits einen Tag später muss die 1. Mannschaft wieder ran und trifft am Samstag um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle in Lantershofen auf den TTC Olympia Koblenz. In der letzten Saison hat die 1. Mannschaft in Koblenz glatt mit 3:9 verloren. Es bedarf mithin einer starken Mannschaftsleistung, wenn die 1. Mannschaft am Samstag ihre ersten Punkte holen will.
Karla III tritt am Freitag um 20.15 bei der SG Bad Breisig an. Es dürfte für die 3. Mannschaft sehr schwer werden, gegen die SG Bad Breisig ihre ersten Punkte zu holen.
Am Freitag bestreitet die 4. Mannschaft daheim ihr Punktspiel gegen TuWi Adenau II. Von der Mannschaftsaufstellung her ist der Gast der große Meisterschaftsfavorit. Alles andere als ein klarer Sieg der Gäste wäre eine Überraschung.
Bereits am Mittwoch (29.9) trifft die 5. Mannschaft um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle auf die SG Sinzig/Ehlingen V. Die SG Sinzig/Ehlingen V dürfte in dem Spiel leicht favorisiert sein und die 5. Mannschaft müsste sich im Vergleich zu dem Spiel gegen Karla VI schon steigern, wenn sie hier einen Punkt gewinnen will.
Zeitgleich tritt am Mittwoch die 6. Mannschaft gegen die TTG Kalenborn/Altenahr III an. Sollten die Kalenborner in Bestbesetzung antreten, dürfte es für die 6. Mannschaft schwer werden, einen oder gar zwei Punkte einzufahren. Aber nach der guten Mannschaftsleistung im Spiel gegen die 5. Mannschaft ist der 6. Mannschaft  durchaus etwas zuzutrauen.
Ebenfalls am Freitag spielt die 7. Mannschaft in Kalenborn gegen die TTG Altenahr / Kalenborn IV. Da diese noch kein Saisonspiel bestritten, ist eine Prognose über den Spielverlauf nicht möglich.

>> zur Übersicht <<





TTC Karla auf Facebook