News aus dem Verein

Spielberichte vom 16.02.2020

Wichtige Punkte für die „Erste“ im Abstiegskampf

Erleichterung machte sich bei Aktiven und den zahlreichen Fans nach dem 9:6-Sieg der 1. Mannschaft gegen den Tabellenvierten TSV Lay I breit, rückte das Team dadurch doch immerhin auf den sechsten Tabellenplatz vor. Zwar bleibt der Abstand zu den Mannschaften auf den Abstiegsrängen gering, aber ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenverbleib ist getan. Schon der Start mit einer 2:1-Führung durch die Doppel verlief optimal. In den anschließenden Einzeln konnte man den Vorsprung sogar auf 7:3 ausbauen. Die Moselaner kamen noch auf 8:6 heran, mussten sich dann aber endgültig geschlagen geben. Bestnoten verdienten sich Stefan Ockenfels, der beide Spitzeneinzel gewann, und Justus Ulrich, der sich zweimal am mittleren Paarkreuz behauptete. Weitere Einzelsiege erzielten Marvin Krupp, Peter Klöckner und Marco Zabbei.

Spielberichte vom 09.02.2020

Bei der „Dritten“ läuft es nicht rund

Die 3. Mannschaft kommt in der Rückrunde einfach nicht auf Touren. Hatte sie das Hinspiel gegen die SG Sinzig/Ehlingen IV noch mit 9:4 gewonnen, so drehten die Kombinierten diesmal den Spieß um. Zwar musste das Grafschafter Sextett seine Nummer eins, Klaus Scholz, ersetzen, fand aber zunächst gut in die Partie und lag bis zum 6:4-Zwischenstand stets vorne. Dann brach die „Dritte“ aber unerklärlicherweise total ein, gab die nächsten fünf Partien sang- und klanglos ab und musste sich mit 6:9 geschlagen geben. Aktivposten der Gäste war Nachwuchsspieler Moritz Ulrich, der beide Spitzeneinzel gewann. Für die restlichen Zähler zeichneten das Doppel Simon Münster/Wolfgang Schneider, sowie Friedhelm Sebastian, Benedikt Baums und Simon Münster im Einzel verantwortlich. 

Spielberichte vom 02.02.2020

Die „Zweite“ gewinnt Lokalderby in Ahrweiler

Die Partie der 2. Mannschaft beim Schlusslicht TuS/PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler II nahm einen recht kuriosen Verlauf. Das Grafschafter Sextett legte los wie die Feuerwehr und ging nach dem Gewinn aller drei Anfangsdoppel und vier Einzeln mit 7:0 in Front. Vielleicht war man zu diesem Zeitpunkt schon zu siegessicher. Die Kreisstädter resignierten keineswegs und drehten nun ihrerseits mächtig auf. Mit sechs Siegen in Folge verkürzten sie den Rückstand auf 6:7. Das wiederum rüttelte die „Zweite“ auf, die mit zwei Einzelerfolgen schließlich den 9:6-Sieg klarmachte. Kein Spieler  konnte voll überzeugen. Alle sechs Akteure gestalteten ihre Spiele ausgeglichen.

Spielberichte vom 26.01.2020

Remis der „Ersten“ in Koblenz

Nach einem dreieinhalbstündigen spannenden Match trennten sich der TTC Olympia Koblenz I und die 1. Mannschaft mit 8:8 unentschieden. Die Koblenzer, die ohne ihr etatmäßiges Spitzenpaarkreuz antraten, durften dieses Ergebnis als Erfolg werten, während es für die „Erste“ eher als Punktverlust anzusehen ist. Dennoch war das Grafschafter Sextett am Ende froh, durch den Gewinn des Schlussdoppels wenigstens einen Punkt gerettet zu haben. Nur zwei Akteure des Gästeteams waren voll im Bilde. Stefan Ockenfels gewann beide Spitzeneinzel und mit Marvin Krupp beide Doppel. Mit zwei souveränen Siegen in der Mitte konnte Justus Ulrich gefallen. Je einmal behaupteten sich Peter Klöckner und Marvin Krupp behaupten. Der nach seinem sechsmonatigen Auslandsaufenthalt erstmals mitwirkende Domenic Wamig bot trotz zweier Niederlagen eine ansehnliche Leistung. Ein Manko bei der „Ersten“ war die fehlende Cleverness in der Schlussphase der vier Fünfsatz-Spiele. Da die Konkurrenz in der Abstiegszone auch durchweg remis spielte, bleibt die Situation unverändert spannend.

Spielberichte vom 19.01.2020

Die „Zweite“ gewinnt Vereinsduell klar

Hatte die 2. Mannschaft das vereinsinterne Kreisliga-Duell gegen die 3. Mannschaft in der Hinrunde noch knapp mit 9:7 gewonnen, so besiegte sie die „Dritte“ jetzt recht deutlich mit 9:2. Die neue Aufstellung der „Zweiten“ in der Rückrunde erwies sich als schlagkräftiger. So imponierten Andreas Schneider und Christian Drescher am Spitzenpaarkreuz mit einer stolzen 4:0-Bilanz. Außerdem gewannen Oliver Retterath, Andreas Lafontaine und Philip Hansen ihre Einzel sowie Christian Drescher/Oliver Retterath und Max Hebestreit/Philip Hansen ihre Doppel. Für die „Dritte“ konnten nur das Doppel Klaus Scholz/Moritz Ulrich und Friedhelm Sebastian im Einzel punkten.

Kurt Bender Skatmeister des TTC Karla

Anfang Januar trafen sich die Skatspieler wieder zum alljährlichen Skatturnier. Sie ermittelten in dem für Vereinsmitglieder ausgerichteten Turnier den Skatmeister des Grafschafter Tischtennisvereins.
In drei Durchgängen lieferten sich die 16 Teilnehmer interessante Spiele mit wechselndem Erfolg. So verpasste der nach der zweiten Runde in Führung liegende Kurt Wolber durch eine schwächere Schlussrunde den Gesamtsieg. Kurt Bender zog dagegen durch einen starken dritten Durchgang noch an ihm vorbei und holte sich bei der zweiundvierzigsten Auflage mit insgesamt 1731 Punkten den Turniersieg. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten Kurt Wolber, der auf 1493 Punkte kam, war am Ende doch recht deutlich. Mit 1391 Punkten machte Reinhold Münch, der im letzten Durchgang mit 758 Punkten die Höchstzahl in einer Runde erzielte, noch einen großen Sprung auf den dritten Platz.
Für den Sieger gab es einen gut gefüllten Präsentkorb. Die anderen Spieler durften sich über einen der weiteren attraktiven Preise oder auf einen der begehrten Neujahrskränze freuen.

Spielberichte vom 12.01.2020

Auftaktniederlage der „Ersten“

Die 1. Mannschaft startete mit der erwarteten Niederlage gegen den Tabellendritten VfL Oberbieber I in die zweite Halbserie. Diese fiel mit 2:9 allerdings dem Spielverlauf nach etwas zu hoch aus. So verlor Stefan Ockenfels sein erstes Einzel mit 10:12 im Entscheidungssatz. Auch in zwei weiteren Begegnungen besaß die „Erste“ durchaus Siegeschancen. Zählbares sprang jedoch nur durch das Doppel Stefan Ockenfels/Marvin Krupp und Justus Ulrich im Einzel heraus. Ein Handicap war natürlich, dass mit Domenic Wamig und Peter Klöckner zwei Stammspieler fehlten, die durch Akteure aus der 3. Mannschaft ersetzt werden mussten. Die Rückrunde in der 1. Bezirksliga verspricht nach dem Überraschungssieg von Adenau gegen Lay in der Abstiegszone Spannung pur, da die Differenz zwischen dem fünften und dem neunten Tabellenplatz lediglich ein Pünktchen beträgt.

Marvin Krupp erneut Vereinsmeister

Als erster Wettkampf im neuen Jahr standen die Vereinsmeisterschaften auf dem Plan, Mit 30 Akteuren fanden die vereinsinternen Titelkämpfe eine Rekordbeteiligung. Zunächst wurden die Teilnehmer entsprechend ihrer Leistungsstärke je zur Hälfte in die A- und B-Klasse eingeteilt. Nennenswerte Überraschungen fielen bis zum Halbfinale aus. Hier musste sich Stefan Ockenfels, dem nach einer längeren Pause noch Spielpraxis fehlte, Marvin Krupp mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale setzte sich Justus Ulrich sicher gegen Stefan Mauel durch. Im Finale dominierte Marvin Krupp die Partie und sicherte sich mit einem überzeugenden 3:1-Erfolg den Titel.
Seinen zweiten Titel errang Marvin Krupp im Doppel. Mit seinem Partner Stefan Ockenfels hatte er die Konkurrenz fest im Griff. Im Finale ließen sie Justus Ulrich/Stefan Mauel beim 3:0-Sieg keine Chance. Platz drei belegten gemeinsam Oliver Retterath/Friedhelm Sebastian und Klaus Scholz/Moritz Ulrich. hen.

Thomas Schierack/Stefan Mauel gewinnen Doppelturnier

Einen Tag nach Weihnachten trafen sich die Aktiven des TTC Karla in der Mehrzweckhalle in Lantershofen zum Doppelturnier, das bei seiner 17. Auflage mit 26 Teilnehmern wieder eine große Resonanz fand.
Nach dem besonderen Modus wurde den stärkeren Spielern jeweils ein schwächerer Spieler  zugelost. Die dreizehn Paarungen ermittelten zunächst in vier Gruppen die Positionen für die anschließende Ko-Runde. Da die Auslosung mehrere stärkemäßig nahezu ausgeglichene Paarungen ergeben hatte, sah man zahlreiche interessante Duelle. Im Halbfinale trafen dann die vier favorisierten Teams aufeinander. Thomas Schierack/Stefan Mauel setzten sich mit 3:2 Sätzen gegen Marvin Krupp/Martin Kallweitt durch. Moritz Ulrich/Karl-Heinz Hoffmann zogen durch einen 3: 1-Erfolg gegen Justus Ulrich/Max Kallweitt ins Finale ein. Hier mussten sie sich jedoch mit 0:3 Thomas Schierack/Stefan Mauel beugen, die verdient den Turniersieg errangen.

Frohe Weihnachten & alles Gute für 2020

Der TTC Karla wünscht allen ein frohes, besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2020! 





TTC Karla auf Facebook





Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos.
Nein, ich stimme nicht zu!